7 min Lesezeit

Der Vorstand der CDU Loxstedt hat einstimmig beschlossen, seinen Vorsitzenden Christian Molls als Bewerber um die Landtagskandidatur 2022 ins Rennen zu schicken.

Zu den Gründen der frühzeitigen Bekanntgabe sagte Christian Molls: Als ich Anfang 2019 beschlossen habe mich mehr in der Politik zu agagieren, war für mich klar, dass ich dies offen, ehrlich und mit breiter Beteiligung aller tun wolle – geheime Absprachen, Politik im Hinterzimmer oder strategische Dementis passen dazu nicht. Als vor einigen Tagen nun erste Gerüchte die Runde machten, war für mich klar, dass ich diese nicht dementieren werde, sondern damit offen umgehen werden – dass es jetzt ein paar Tage gedauert hat, hatte berufliche und krankheitsbedingte Gründe und bitte ich zu entschuldigen, so Christian weiter.


Hier unsere komplette Pressemitteilung zu dem Thema, in welcher Christian auch seine Gründe für die Bewerbung genau darlegt:


Im Rahmen der letzten Sitzung hat der Vorstand der CDU Loxstedt einstimmig beschlossen seinen Vorsitzenden Christian Molls als Kandidaten für die Landtagswahlen 2022 ins Rennen zu schicken. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die CDU-Verbände des Wahlkreises (Wahlkreis 59: Unterweser) in einem gemeinsamen Verfahren darüber entscheiden wer für die CDU im nächsten Jahr in den Wahlkampf zieht. Molls ist es dabei persönlich sehr wichtig, dass die Parteibasis in diesem Verfahren so stark wie möglich beteiligt ist. Ich persönlich stehe für eine neue Politik der Beteiligung – eine Entscheidung im Hinterzimmer wird es deshalb mit mir nicht geben – ich möchte mit den Menschen gemeinsam den Weg in eine erfolgreiche Zukunft gehen, so Molls weiter.
Zu den Gründen seiner Bewerbung um die Kandidatur, sagte er:
Gerade die letzten Jahre und Monate haben gezeigt, dass es gerade in unserem Wahlkreis wichtig gewesen wäre, einen starken, als Vertreter der Menschen im Wahlkreis handelnden Abgeordneten zu haben. Entscheidungen gegen den Wahlkreis, wie etwa bei der Frage bzgl. eines weiteren Impfzentrums im Süden des Kreises Cuxhaven darf es in Zukunft nicht mehr geben – dazu braucht es jedoch einen Abgeordneten, der für die Interessen des Wahlkreises mit Leidenschaft und Stärke kämpft.
Die nächsten Jahre werden geprägt sein von Wandel, Herausforderungen und Veränderungen und sie werden entscheidend dafür sein, ob wir in Zukunft erfolgreich sind. Erfolgreich waren wir in Niedersachen und in ganz Deutschland immer dann, wenn Politik aus der MITTE für die MITTE gemacht wurde – genau dafür stehen wir von der CDU und ich ganz persönlich. Andere Parteien wie etwa die SPD haben sich aus der Mitte verabschiedet und rennen stattdessen einer vergangenheitsorientierten Sozialromantik der Links-Partei hinterher.
Nicht mit einseitiger Ideologie, neuen gesetzlichen Einschränkungen und wahlloser und planloser Umverteilung werden wir die Zukunft erfolgreich gestalten, so Molls weiter, sondern mit neuen Technologien, mehr Forschung, mehr Bildung und erfolgsorientiertem und unideologischem Vorgehen.
Dabei sieht Molls den Klimaschutz als wichtigen Kompass bei allen Entscheidungen der Zukunft – doch statt etwa wie die Grünen Einfamilienhäuser zu verbieten oder für ganze Bevölkerungsgruppen das Autofahren unbezahlbar zu machen, möchte er dort ansetzen, wo es zur Erreichung der Ziele am erfolgsversprechenden ist und nicht das tun was am besten in die grüne Ideologie passt. Dies gilt insbesondere auch für die Landwirtschaft, welche in den letzten Jahren schon sehr große Herausforderungen aufgrund von neuen Auflagen meistern musste – auch dort möchten Molls dafür sorgen, dass hier nicht noch zusätzliche Hürden errichtet werden, nur weil diese besser in das grün-rote-Weltbild passen, aber weder der Natur noch dem Klima tatsächlich nachhaltig helfen.
Bildung ist dabei für Molls eines der entscheidenden Zukunftsthemen – denn nur durch Bildung werden wir Herausforderungen im sozialen Bereich, bei der Integration und bei der Zukunftsfähigkeit unseres Landes erfolgreich meistern. Bildung ist laut Molls der zentrale Ausgangspunkt für Chancengleichheit. Entsprechend muss es seiner Meinung nach, vor allem darum gehen die nächste Generation auf eine erfolgreiche Zukunft vorzubereiten. Mehr Geld für Bildung ist daher auch die beste Investition in die Zukunft.
Die Digitalisierung der Bildung, aber auch der Verwaltung und des gesamten Lebens ist schon lange keine Frage mehr des ob, sondern des wann – wer dies noch nicht begriffen hat, läuft unserer Zeit hinterher, beton Molls. Umso aktiver wir dabei die Zukunft gestalten und voran gehen, umso mehr können wir bei der Ausgestaltung unsere freiheitlich-demokratischen Werte einfließen lassen. Die Frage bei der Digitalisierung darf zudem nicht sein, wo lassen sich noch datenschutzrechtliche Probleme finden lassen, sondern wie wir schneller und besser werden können.
Laut Molls ein wesentlicher Faktor bei der Frage der Lebensqualität ist zudem die Sicherheit – denn nur wer in einer sicheren Umgebung lebt, kann sich dort auch frei entwickeln. Dabei steht Molls für null Toleranz insbesondere gegenüber organisierter Kriminalität, Gewaltkriminalität, Gewalt gegen Kinder und Extremismus – egal aus welcher politischen oder religiösen Richtung. Dazu müssen wir unsere Polizei als der Garant für Recht und Ordnung auch in Zukunft gut ausstatten ihnen den Rücken stärken und sie zukunftsfähig machen.
Als Wahl-Loxstedter mit Leib und Seele liegt ihm zudem gerade die Zukunft des ländlichen Raums sehr am Herzen. Molls und seine Familie haben hier ihre neue Heimat gefunden und er möchte nun alles dafür tun, damit diese Heimat auch in Zukunft erfolgreich ist und die Lebensqualität langfristig auf einem hohen Niveau bleibt.
Arbeitnehmer in der Gastronomie, Mitglied im Management eines mittelständischen Unternehmens, Vorstand einer Interessen- und Werbegemeinschaft, öffentlicher Dienst, Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr – meine vielseitigen beruflichen und ehrenamtlichen Erfahrungen ermöglichen es mir, Herausforderungen aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten, beton Molls. Diese Multiperspektivität ist aus seiner Sicht zentral wichtig in unser heutigen Welt, die durch stetigen Wandel und Fortschritt geprägt ist. Weniger einseitige Ideologie und Taktik, dafür Lösungsorientierung und Blick auf die Menschen – das ist dabei sein Motto.
Privat lebt Molls mit seiner Frau Julia und seinen zwei Kindern Charlotte und Alexander in der schönen Ortschaft Stotel und ist auch dort in der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr aktiv. Da meine Frau mit viel Leidenschaft und vollberuflich als Lehrerin tätig ist, herrscht bei uns zu Hause gelebte Gleichberechtigung auch bei der Betreuung und Erziehung der Kinder – so Molls. In der Freizeit verbringen wir gerne Zeit mit unseren Kindern im Garten oder machen Ausflüge in die schöne Natur unserer Heimat, so Molls weiter.